Lässt sich durch die Outlets wirklich Geld sparen?

Mode Outlet

Der ein oder andere Schnäppchenjäger unter Ihnen ist mit dieser Methode des Geld sparens sicher schon bestens vertraut, für die anderen kommt der Tipp jetzt: das Outlet. Dabei stellen sich nach der Entdeckung dieses scheinbaren „Geheimtipps“ viele Fragen: Was ist ein Outlet eigentlich? Was für Outlets gibt es alles? Wie finde ich einen Werksverkauf in meiner Nähe? Wie sieht das mit der Vielfalt des Angebotes aus, ist die größer oder kleiner als in den normalen Läden? Wie ist das Preisverhältniss des Produktes im Outlet im Vergleich zu dem üblichen Ladenpreis? Bevor das wilde Shoppen also losgehen kann, versuchen wir hier Ihnen einige ihrer Fragen zu beantworten: Willkommen beim Crash Kurs, wo sich alles nur um die Outlet Stores dreht!

Was wird in einem Outlet angeboten und welche Formen gibt es?

Viele Outlets gibt es in der Kleidungsindustrie bei bekannten Marken wie Adidas

Viele Outlets gibt es in der Kleidungsindustrie bei bekannten Marken wie Adidas

Die Waren eines Outlets bestehen vor allem aus Musterwaren, Produktionsüberschüssen oder der sogenannten „zweiten Wahl„. Die bekanntesten Outlets sind wahrscheinlich die der Kleidungsindustrie, mit Stores von berühmten Marken wie Jack& Jones oder anderen Designer-Labels, wie Adidas. Bei der Musterware, auch Produktprobe genannt, handelt es sich um ein Test- bzw. Beispielprodukt, das potenziellen Kunden vorgelegt wird, damit diese sich ein genaueres Bild des gewünschten Objektes machen können. Im Falle von Kleidung handelt es sich um den vorläufigen Entwurf des Designers, der z.?B. auf den Laufstegen gezeigt oder in Modekatalogen abgebildet wird. Bei der zweiten Wahl, auch B-Ware genannt, handelt es sich um die nicht mehr zum Originalpreis verkauft werden können.

Ursachen können eine fehlende Originalverpackung oder leichte optische Schäden sein. Auch sogenannte Retour-Sendungen, d.h. Artikel, die vom Käufer zurückgeschickt wurden, gelten allgemein als B-Ware. Dieser werden nach ihrer Rückkehr erst einmal gründlich durch gecheckt bevor sie, gegebenenfalls repariert, wieder in den Verkauf gehen. Wichtiger Punkt für diejenigen, die sich in einem Werkverkauf für Elektronik auf die Suche begeben: Die angebotene Ware kann zwar leichte optische Schäden aufweisen, die Funktionstüchtigkeit wird jedoch in vollem Umfang garantiert. Wer sich sorgen um die Garantie seiner Neuerwerbung macht der sei beruhigt: Die Waren im Outlet haben eine eingeschränkte Gewährleistungsfrist, die über einen Zeitraum von 12 Monaten gilt.

Wichtige Faktoren Rund um die Entstehung eines Outlet-Stores

Die Outlet-Stores entstehen selten willkürlich, bei der Wahl des geeigneten Standortes spielen viele Faktoren ein Rolle. Denn ob ein Outlet-Store läuft oder nicht entscheidet meist der Standort. Dieser ist dabei nicht nur von der aktuellen Situation (Umgebung) abhängig, um eine gute Entscheidung zu treffen, ist auch ein Gefühl für zukünftige Entwicklungen nötig. Ein weiterer Punkt ist das Einzugsgebiet: Hier sind eventuell Übernachtungsmöglichkeiten wichtig um den Tourismus ideal am Laufen zu halten.

Als Kerneinzugsgebiet wird der Radius bezeichnet der bis zu 30 Minuten von dem Outlet entfernt ist, das nähere Einzugsgebiet ist bis zu einer Stunde entfernt, alles, was darüber hinaus geht, wird bis zu einem Zeitaufwand von 90 Minuten als Ferneinzugsgebiet bezeichnet. Die Folgen für den Einzelhandel in den betreffenden Gebieten sind abhängig von der Entfernung zur Innenstadt und der Variation des Angebotes.

Wenn das erste Outlet nur der Anfang war: Die Outlet-Citys

In sogenannten Outlet-Cities finden sich verschiedene Marken zu günstigen Preisen

In sogenannten Outlet-Cities finden sich verschiedene Marken zu günstigen Preisen

Das Prinzip soll an dem Beispiel der Outlet City Metzingen erläutert werden. In den großen Citys findet sich nicht nur das Outlet einer einzelnen Marke, sondern mehrere Läden, die unterschiedliche Marken führen. Dabei kann das Sortiment der angebotenen Ware von Mode, über funktionale Kleidung wie Sportswear, Dessous und Schmuck bis hin zu Einrichtungsbedarf beinhalten. Dieses Angebot wird nach einer Umfrage unter Personen im Alter zwischen 14 und 69 auch genutzt, jedoch zu einem nicht so großen Prozentsatz, wie vielleicht erwartet: 60% gaben an selten bis nie die Angebote einer solchen Einrichtung in Anspruch zu nehmen, lediglich 7,3 % bekannten sich dazu regelmäßig auf die Jagd nach günstigen Schnäppchen zu gehen.

 Das Center steht Shoppinglustigen dabei von Montag bis Samstag zu Verfügung. Hier lassen sich Designermarken von A wie Armani bis W wie Winsor finden. Die angebotene Ware entspricht dabei entweder den Restposten der letzten Saison (für die jenigen die zwar einen hohen Wert auf Qualität legen, aber nicht immer unbedingt „fashion forward“ sein müssen) oder einen der Ausmusterung Kategorien, die weiter oben beschrieben wurden.

Die Frage aller Fragen: Wie steht es mit dem Preis?

Vorallem bei Markenkleidung lässt sich in Outlet-Stores sparen

Vorallem bei Markenkleidung lässt sich in Outlet-Stores sparen

Egal, wenn man fragt, zum Stichwort „Outlet“ fallen den meisten Menschen die drei folgenden Worte ein: Billiger. Markenanteil. Kleidung. Die Reihenfolge der ausgelösten Assoziationen weißt auf die wichtigste Eigenschaft der Designer Mode hin: der Preis. Aber lohnt sich der Einkauf wirklich?

Im Outlet in Roymond werden Diesel Hosen teilweise für 80 EUR angeboten, zu H&M natürlich kein Vergleich, bedenkt man jedoch den Originalpreis von um die 130EUR lohnt sich der Einkauf hier deutlich. Die reguläre Preissenkungen der Outletpreise umfassen oft eine Spanne von 30 bis 50 Prozent des Originalpreises. Zum Teil kommt der Outletpreis sogar gegen die verlockenden Sonderangebote von Onlinekonzernen wie Amazon an: Ein paar Schuhe, dass es dort im Sale für 80 EUR gibt, kann man mit etwas Glück im Outlet für schmale 60 EUR ergattern.

Eine unsichtbare Falle gibt es dennoch bei „Shoppen im Paradies„, sie wird „Mondpreis“ genannt. Hintergrund ist das bei den Schnäppchen auf dem Preisschild neben dem reduzierten Preis auch der originale, reguläre Ladenpreis steht. Dies ist logisch und auch notwendig damit man die Preisersparniss abschätzen kann. Das Problem hierbei ist dabei das Angeben der Mondpreise, was bedeutet das die Klamotten mit angeblichen (zu hohen) Originalpreisen gekennzeichnet sind, die es so nie gegeben hat. Der Sinn ist es dem potenziellen Käufer das Gefühl zu geben sehr viel zu sparen, und dadurch zum Kauf zu verleiten.

Beim Outlet-Shopping kann man viel Geld sparen, jedoch muss man meist an Qualität zurückstecken

Beim Outlet-Shopping kann man viel Geld sparen, jedoch muss man meist an Qualität zurückstecken

Jedoch sollte man sich von dieser kleinen Warnung nicht abschrecken lassen: In den meisten Fällen ist das angebotene Stück wirklich günstiger als im Einzelhandel. Man sollte sich jedoch in Erinnerung rufen, dass es sich um „zweitklassige“ Ware handelt, mit kleineren Mängeln in Farbe oder Verarbeitung ist also zu rechnen. Auch Rund um das Auto gibt es einige interessante Outlet-Aktionen. Angefangen bei Navigationsgeräten, hier geben einige Marken bis zu 30 % Preisnachlass auf zurückgekommene Geräte, natürlich mit einer vorherigen Generalüberholung. Wer sich lieber gleich einen neuen fahrbaren Untersatz zulegen will, der kann das auch tun. Die bayrischen Motorenwerke bieten Jahreswagen mit einem Preisnachlass zwischen 15 und 30 Prozent an. Darüber hinaus haben sich ganze Firmen z.B. Automobil-Outlets darauf spezialisiert, die Restposten der Fahrzeugproduktion weiter zu verkaufen.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Wer bei der Suche nach guten und günstigen Angeboten die Augen offen hält und zwischen durch mal vergleicht, der hat gute Chancen in Outlet Stores bares Geld zu sparen!

Bildquellen:
Bild 1: © Kalim / Fotolia
Bild 2: © sbl0323 / Pixabay
Bild 3: © roman2557  / Pixabay
Bild 4: © picaidol / Pixabay
Bild 5: © e.matthew / Fotolia

One comment to Lässt sich durch die Outlets wirklich Geld sparen?

  • Fredle  says:

    Also ich habe das Glück in Metzingen zu wohnen und kann da immer mal in die ganzen Outlets (HUGO BOSS, Addidas unsw. reinschauen.
    Das lohnt sich schon wenn man bedenkt was Qualität sonst kostet. Mit KIK oder Aldi kann das zwar nicht mithalten aber das ist andere Qualität.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*