• Finanzen
  • Unternehmungen
  • So kannst du eine Menge Geld sparen

    So kannst du eine Menge Geld sparen

    Wir zeigen Dir Tipps und Tricks, wie du viel Geld sparen kannst. Weiterlesen

    So kannst du eine Menge Geld sparen

    So kannst du eine Menge Geld sparen

    Wir zeigen Dir Tipps und Tricks, wie du viel Geld sparen kannst. Weiterlesen

     

    Mit Zahnzusatzversicherung sparen

    © Pixelot_Fotolia_70394708_XS

    Zahnzusatzversicherung

    Mit einer Zahnzusatzversicherung lässt sich im Falle einer Zahnersatzbehandlung sehr viel Geld sparen. Denn Zahnersatz ist bekanntlich alles andere als günstig zu haben und viele Menschen können sich die damit verbundenen Aufwendungen nicht leisten. Laut der Stiftung Warentest können rund 40% der Deutschen keinen Zahnersatz finanzieren. Wer aber rechtzeitig für Abhilfe sorgt, kann die Finanzierungslücke schließen, bevor aus ihr eine Zahnlücke wird. Angebote über eine Zahnzusatzversicherung gibt es am Markt reichlich – und damit auch genug Potenzial, um bei der Beitragshöhe zu sparen.

    Was leistet eine Zahnzusatzversicherung?

    © Michael Tieck_Fotolia_41265011_XS

    Während sich die gesetzliche Krankenkasse nur an den Kosten für die Regelversorgung beteiligt, leistet eine Zahnzusatzversicherung auch bei Lösungen, die nicht nur den medizinischen Ansprüchen genügen, sondern auch den optischen. tatt einer Krone aus einer Metalllegierung kann beispielsweise eine zahnfarbene aus Keramik eingesetzt werden. Statt einer Brücke kann ein Implantat eingesetzt werden, was das Abschleifen und Überkronen der Nachbarzähne überflüssig macht. Ohne Zahnzusatzversicherung würden solche Maßnahmen teures Geld kosten, mit Zahnzusatzversicherung lassen sich diese Ausgaben sparen. Die deutlich höheren Preise kommen von der privaten Gebührenordnung, nach denen der Zahnarzt sein Honorar ganz oder teilweise berechnet.

    Gerade für Mitglieder der gesetzlichen Kassen lohnt es sich daher, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, mit der sie bei einer der genannten Maßnahmen bares Geld sparen können. Zusammen mit dem Anteil, den die Krankenkassen abdecken, werden über die Zahnzusatzversicherung im Schnitt zwischen 80 und 95 Prozent der Kosten übernommen. Die Kosten für die Zahnzusatzversicherung selbst bleiben überschaubar und liegen meist zwischen 15 und 50 Euro im Monat, je nach Alter des Kunden.

    Wichtige Vergleichsmerkmale einer Zahnzusatzversicherung

    © Finanzfoto_Fotolia_33114764_XS

    Jede Versicherung ist letztlich nur so gut wie die Leistungen, die sie auch tatsächlich erbringt. Der monatliche Preis sollte daher nicht allein ausschlaggebend sein, vielmehr spielt das Preis- und Leistungsverhältnis eine wichtige Rolle. Bei einem Vergleich lässt sich ermitteln, wie viel Prozent welcher Kosten von der Versicherung übernommen wird. Ein wichtiger Punkt, bei dem sich durch eine Zahnzusatzversicherung viel Geld sparen lässt, ist natürlich der Zahnersatz. Top-Anbieter erstatten hier zwischen 85 und 90 Prozent der Kosten, die für Brücken, Kronen und Implantate anfallen. Ausschlaggebend ist dabei stets der Rechnungsbetrag.

    Der nächste Punkt betrifft Zahnbehandlungen und davon insbesondere Parodontalbehandlungen und Kunststofffüllungen. Auch hier sollten wieder zwischen 75 und 90 Prozent der Kosten übernommen werden. Einige Anbieter übernehmen die Rechnungskosten für solche Maßnahmen sogar komplett.

    Auch die professionelle Zahnreinigung wird in der Zahnzusatzversicherung berücksichtigt. Viele Anbieter übernehmen diese Kosten komplett, andere wiederum nur bis zu einem bestimmten Prozentsatz. Zu beachten ist dabei, dass hierfür meist ein jährlicher Maximalbetrag festgelegt wird, bis zu dem die Kosten erstattet werden. Alles, was im Rahmen der Zahnreinigung darüber hinausgeht, muss dann wieder aus eigener Tasche bezahlt werden.

    Zahnzusatzversicherung im Alter und Wartezeiten

    © Robert Kneschke_Fotolia_35384962_XS

    Ein weiterer wichtiger Kritikpunkt sind die Beiträge im Alter. Bei einigen Versicherern bleiben die Beiträge stabil, indem Altersrückstellungen gebildet werden. Bei den meisten steigen die Beiträge jedoch mit der Zeit an. Wer also auch im Alter Geld durch eine Zahnzusatzversicherung sparen möchte, sollte dieses Kriterium höher gewichten.

    Die meisten Zahnzusatzversicherungen sind mit einer Wartezeit versehen. Für Versicherungsnehmer bedeutet das, dass sie erst nach Ablauf von meist sechs bis acht Monaten die volle Leistung in Anspruch nehmen können. Darüber hinaus beschränken viele Versicherer die Leistungen über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren. In der Regel werden keine Leistungen übernommen für Probleme, die bereits vor oder zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses bestanden. Als eine laufende Behandlung wird auch schon der Ratschlag eines Zahnarztes betrachtet, sich demnächst einen Zahn ziehen zu lassen. Wer hier kein Risiko eingehen möchte, kann sich aber auch für einen Tarif ohne Wartezeit entscheiden. Solche Tarife sind allerdings in der Regel deutlich teurer als Tarife mit Wartezeit. Lohnenswert kann der Abschluss angesichts der hohen Kosten aber dennoch sein.

    Wer in absehbarer Zeit eine Behandlung benötigt, bereits einen Tarif hat und nun aber wechseln möchte, sollte damit also besser noch bis nach der Behandlung warten. Auf diesem Wege lässt sich noch ein möglichst großer Anteil der Kosten sparen. Wer hingegen als Kassenpatient erstmals eine Zahnzusatzversicherung abschließt, kann die Wartezeit und die damit verbundenen Einschränkungen nicht vermeiden.

    Antragsteller sollten sich jedoch nicht dazu verleiten lassen, falsche Angaben zu machen. Denn das kann im Endeffekt teuer werden und eben kein Geld sparen. Beim Antrag müssen Fragen zum Gebiss beantwortet werden. Darüber hinaus wird der Zahnarzt von seiner Schweigepflicht entbunden. Stellt sich im Nachhinein heraus, dass der Versicherungsnehmer falsche Angaben gemacht hat, kann der Versicherer die Zahlung verweigern oder sogar vom Vertrag zurücktreten. Antragsteller, die auf Nummer sicher gehen wollen, sollten sich beim Beantworten der Fragen von ihrem Zahnarzt helfen lassen.

    Wann lohnt sich ein Wechsel des Anbieters?

    Um bei der Zahnzusatzversicherung Geld zu sparen, kann auch ein Wechsel des Anbieters in Erwägung gezogen werden. Es sollte jedoch zuerst beim eigenen Versicherer nach einem passenden Tarif gesucht werden. Denn ein solcher Tarif hätte den Vorteil, dass im alten Vertrag bereits erworbene Rechte mitgenommen werden können. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein kurzfristiger Zahnersatz zu erwarten ist, da sich so der Anspruch auf Leistung sicherstellen lässt. Wartezeiten gelten hingegen nur für jene Leistungen, die beim neuen Vertrag hinzugekommen sind. Ein Wechsel des Anbieters lohnt meist nur dann, wenn das Angebot eines anderen Versicherers deutlich besser ist und in den nächsten Jahren aller Voraussicht nach – je nach Wartezeit – keine Zahnersatzbehandlung benötigt wird.

    Bildquelle1: © Pixelot/Fotolia.com
    Bildquelle2: © Michael Tieck/Fotolia.com
    Bildquelle3: © Finanzfoto/Fotolia.com
    Bildquelle4: © Robert Kneschke/Fotolia.com

    One comment to Mit Zahnzusatzversicherung sparen

    • Sophie  says:

      Ich hatte damals sehr viel Energie in die Auswahl der richtigen Zahnzusatzversicherung gesteckt und alle Testergebnisse verglichen. Obwohl ich einen Tarif ohne Wartezeit gewählt hatte und schlechte Zähne habe, habe ich noch nie Leistungen in Anspruch genommen. Danke für´s Erinnern! Nächste Woche nehme ich das Zahn-Projekt direkt mal in Angriff 🙂

    Leave a reply

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *